InSel gGmbH

Betreuungsmodell nach Willem Kleine Schaars

Von der Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels in der Behindertenhilfe ist in den letzten Jahren häufig die Rede gewesen, doch selten ist dieser Anspruch so konsequent in die Praxis umgesetzt wie durch die Methodik nach Willem Kleine Schaars.

Diese Methode lebt von dem Grundsatz:
Alle Menschen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben!

Eine Umsetzung dieses Grundrechts erfordert eine andere Haltung gegenüber Menschen in abhängigen Betreuungssituationen. Ein Emanzipationsmodell als Basis der Betreuung und Dienstleistung („womit können wir dir dienen“) ersetzt das vielerorts vorhandene Versorgungsmodell.

Mittlerweile stellt die Selbstbestimmung das zentrale Ziel in der Behindertenarbeit dar. Doch Selbstbestimmung kann nicht einfach heute beschlossen und morgen umgesetzt werden. Das Ziel der Selbstbestimmung zu benennen (und es auch wirklich zu wollen) ist Voraussetzung für einen weitreichenden Veränderungsprozess in der Behindertenarbeit.
Dieser Prozess betrifft nicht nur das Denken und Arbeiten einzelner Begleiter, sondern macht auch nicht Halt vor Institutionsstrukturen, dem Management und dem Finanzierungssystem. Entscheidend für das Gelingen dieses Veränderungsprozesses ist die auf allen Ebenen vorhandene Bereitschaft (die oftmals über Jahre hinweg zu erarbeiten ist) zu einer emanzipatorischen Haltung.

Die Umsetzung der Selbstbestimmung kann im Alltag sehr schwierig sein und wird für die BegleiterInnen vor Ort oftmals zur Überforderung. Theoretisch scheint zwar alles auf festen Füßen zu stehen, aber jeder, der mit Menschen in der „Betreuung“ arbeitet, weiß dass zwischen Theorie und Praxis eine große Lücke klafft.

Willem Kleine Schaars hat eine Methode entwickelt, die BegleiterInnen unmittelbar bei der Umsetzung der Selbstbestimmung für Menschen mit einer psychischen Behinderung unterstützt. Theoretische Begriffe wie „Gleichberechtigung, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung“ werden Praxis.

Ab 2009 wird das WKS Betreuungsmodell in allen Einrichtungen der InSel gGmbH eingeführt.

Jeder Mitarbeiter hat über drei Jahre an entsprechenden Trainingseinheiten durch Willem Kleine Schaars teilgenommen. Hier wurden die eigenen Ansichten und Verhaltensweisen kritisch reflektiert und neue Verhaltensmöglichkeiten für BegleiterInnen eingeübt.
Gleichzeitig wurden sogen. Coaches ausgebildet, die die Arbeit in den Teams ständig begleiten und die Mitarbeiter z.B. durch Videotraining unterstützen.

Nähere Informationen unter:
www.kleineschaars.com

Menü